Gartenlaube niedergebrannt

Am Donnerstag den 05.03.2009, wurde die Schwerpunktwehr zu einem Feuer in einer  Gartenkolonie im Kalkweg gerufen.
Nach dem Eintreffen an der Einsatzstelle wurde das Bestätigt, was auf der Anfahrt schon von weitem zu erkennen war. Die ca.60 qm² große Gartenlaube stand bereits in Vollbrand. Nach kurzer Erkundung durch den Einsatzleiter Hermann Bente, der durch den Stellv. Zugführer Uwe Jagalla unterstützt wurde,  begann man unter Vornahme von drei C-Rohren mit dem Löschangriff. Die Löschwasserversorgung wurde in der akuten Phase mittels Pendelverkehr gesichert, Parallel dazu wurde über eine längere Wegstrecke, quer durch die gesamte Anlage, eine Wasserversorgung vom Vogelreichsweg sichergestellt. Die vorgehenden Trupps gingen sehr Umsichtig vor, da zu Beginn nicht klar war, ob sich noch Propangas Flaschen  im Brandobjekt befinden. Die Brandursache und die endgültige Schadenshöhe sind nicht bekannt. Im Anschluss wurde der Standort angefahren und die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt. Personen sind nicht zu Schaden gekommen.

Einsatzbeginn: 17:03 Uhr
Einsatzort: Kalkweg
Einsatzleiter: Hermann Bente
Einsatzende: 19:20

Eingesetzte Fahrzeuge:

Einsatzleitwagen ELW
Löschgruppenfahrzeug LF16/12
Drehleiter DLK23/12
Hilfeleistungslöschfahrzeug HLF20/20
Gerätewagen Logistik GW-L

Polizei
RTW (Deutsches Rotes Kreuz)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.