Wasserschaden in Wohnung

Bereits am Sonntag wurden wir um 23:46 Uhr mit dem Stichwort TH EINSATZ WASSERROHRBRUCH alarmiert.

Die Erkundung durch den Stellvertretenden Stadtbrandmeister und dem Gruppenführer des HLF 20/20 ergab, dass es in einer Kellerwohnung durch die Decke tropfte. Die Tapeten an der Decke lösten sich bereits und im Fußbodenbereich des Wohnzimmers hatten sich auch schon größere Wassermengen angesammelt.

Um in die Leerstehende Wohnung im Erdgeschoss über der Schadenswohnung zu gelangen, wurde die Türöffnungsschleife der Feuerwehr Holzhausen nachalarmiert, um möglichst wenig Schaden an der Wohnungstür zu verursachen.

In der Wohnung wurde dann schnell die Ursache für den Wasserschaden gefunden. Ein Abstellhahn in der Küche wurde nicht richtig geschlossen, sodass der laufende Wasserhahn erst die Erdgeschosswohnung unter Wasser setzte und danach durch die Decke durchzog und schließlich auch die Kellerwohnung „flutete“.

Das Wasser in der Erdgeschosswohnung wurde mit Hilfe eines Nasssaugers beseitigt. Die Kellerwohnung wurde durch diesen Wasserschaden unbewohnbar. Die Bewohner kamen vorerst bei Nachbarn zum übernachten unter.

Nachdem wir die Erdgeschosswohnung trocken gelegt hatten, kehrten wir zurück zum Standort und stellten die Einsatzbereitschaft wieder her.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.